Lachsbraten

Unter dem Begriff Lachs wird in der Küche der sauber pariert, also fett- und häufig auch sehnenfreie Rückenmuskel von Schlachttieren wie Lamm (Lammlachs), Kalb (Kalbslachs) oder Schwein (Schweinelachs oder Lachsfleisch) bezeichnet. Der Lachs wird aus dem Kotelettstrang geschnitten.
Lachs wird entweder im Ganzen zubereitet oder zu Medaillons, Steaks oder Schnitzel zugeschnitten. Das Fleisch ist mager und eignet sich zum Kurzbraten oder Grillen und sollte nicht durchgebraten werden, da es dann trocken wird. Aus Schweinelachs wird auch Kasseler Lachsfleisch oder Lachsschinken hergestellt.

 

 

 

 

 

Steakhouse-Kartoffel-Salat

Über unseren Lieferanten:  
Wofei wurde 1989 von Rainer Wolfertz gegründet und hat sich auf die Entwicklung und Produktion von hochwertigen Feinkostsortimenten spezialisiert. Heute produzieren 80 Mitarbeiter ca. 180 verschiedene Rezepturen in einem IFS zertifiziertem Unternehmen. Die entwickelten Feinkostsortimente werden täglich auftragsbezogen, frisch produziert.

Rügenwalder Mühlen Schinken

Für seine Herstellung wird nur Schinken der höchsten Qualitätsstufe verwendet. Und selbst davon nur die besten Teilstücke aus Ober- und Unterschale.
Über unseren Lieferanten:
Die Geschichte des Familienunternehmens beginnt 1834 in Rügenwalde, einer Stadt in Pommern, die schon damals für ihre Wurstspezialitäten bekannt war.
Hier eröffnet Carl Müller eine kleine Fleischerei und legt damit den Grundstein für das heutige Unternehmen Rügenwalder Mühle.
Bei der Rügenwalder Mühle wird seit fast 180 Jahren Wurst gemacht. Ursprünglich in Rügenwalde in Pommern, mittlerweile in Bad Zwischenahn im Ammerland. Das sind sechs Generationen Fleischerhandwerk, die heute zum Beispiel von Thomas Wittkowski (Betriebsleitung) und Jörg Albers (Leitung Produktions- und Prozessmanagement) repräsentiert werden. Und auch Christian Rauffus, der Inhaber unseres Familienunternehmens, hat das Fleischerhandwerk noch von der Pike auf gelernt.
Die Rezepte
Einige Rezepte wie das für unsere Rügenwalder Teewurst haben wir aus Rügenwalde mitgebracht und sie auf die heutigen Ernährungsbedürfnisse abgestimmt – mit deutlich weniger Fett als noch vor 50 oder 100 Jahren. Und auch unsere Verfahren sind dem heutigen Stand der Verarbeitungs- und Verpackungstechnik angepasst.