Argentinisches Roastbeef

Roastbeef wird zwischen der Hochrippe und der Hüfte herausgeschnitten. Es gibt zwei Arten: das hohe Roastbeef aus dem vorderen Teil und das flache Roastbeef aus dem hinteren Teil des Rückens. Das Fleisch ist sehr zart.
Rumpsteak stammt aus dem Roastbeef und wird aus dem hinteren Teil des Rückenstranges geschnitten. Es hat einen einseitigen, schmalen Fettrand und eine gleichmäßige Fettmarmorierung. Der Geschmack ist sehr kräftig, das Fleisch sehr saftig.
Über das Produkt:
Rindfleisch ist besonders beliebt! Das liegt zum einen an dem hervorragenden charakteristischen Geschmack, aber auch an den wertvollen Inhaltstoffen. Neben hochwertigem Eiweiß sind hier besonders Eisen, Zink und B12. Die Zubereitungsmöglichkeiten sind endlos: vom Filet, über das T-Bone-Steak bis zur Roulade oder dem klassischen Rinderbraten – jeder hat sein Rinder-Lieblingsrezept! Besonders wichtig ist die Fleischreifung. Je länger das Fleisch reift, desto zarter ist das Fleisch und desto intensiver der Geschmack.

 

Bürgermeisterstück

Als Bürgermeisterstück, Pastorenstück oder Frauenschuh bezeichnet man im Fleischereigewerbe einen Teil des Fleisches beim Rind. In Österreich und im süddeutschen Raum wird dieses Stück als Hüfer- oder Hieferschwanzel bezeichnet. Es liegt oberhalb der Kugel der Keule vom Rind und ist besonders zart, da es fast ausschließlich aus Muskelfleisch besteht. Durch seine markante Form, ähnlich einer Haifischflosse, ist es besonders gut erkennbar. Aufgrund seines besonders feinen Geschmackes war dieses Stück in der Vergangenheit, nicht zuletzt auch wegen des hohen Preises, für die wichtigen Personen der Dorfgemeinschaft reserviert. Dies führte zu seinem Namen. Das Fleisch eignet sich besonders zum Schmoren, Kurzbraten und zur Zubereitung von Geschnetzeltem. Vor allem in ländlichen Gebieten ist der Ausdruck noch immer verbreitet.

 

 

Kartoffelsalat mit Einlage

Kartoffeln ausgesuchter Qualität verfeinert mit Gurken, Eiern, Zwiebeln und Schinkenwurst in einer leichten Salatcreme
- glutenfrei - ohne Konservierungsstoffe - ohne Geschmacksverstärker
Über unseren Lieferanten:  
Wofei wurde 1989 von Rainer Wolfertz gegründet und hat sich auf die Entwicklung und Produktion von hochwertigen Feinkostsortimenten spezialisiert. Heute produzieren 80 Mitarbeiter ca. 180 verschiedene Rezepturen in einem IFS zertifiziertem Unternehmen. Die entwickelten Feinkostsortimente werden täglich auftragsbezogen, frisch produziert.